Home » Nutzungsbedingungen

Nutzungsbedingungen

Nutzungsbedingungen
für den internen Nutzerbereich von smilo.me

§ 1 Zustandekommen des Vertragsverhältnisses und spätere Anpassung

1.1 Die nachfolgenden Nutzungsbedingungen regeln das vertragliche Verhältnis zwischen dem Anbieter der Community von smilo.me, der

smilo GmbH
Görresstraße 35
80798 München
Telefon: +49 152 34243884
Telefax: +49 322 23388392
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Vertreten durch den Geschäftsführer: Tobias Arndt
Sitz: München
Registergericht: Amtsgericht München
Registernummer: HRB 205382
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 289 213 411

nachfolgend als Anbieter bezeichnet und dem Nutzer.

1.2 Der Nutzer kann sich für den Nutzerbereich registrieren. Mit dem Abschluss des Registrierungsvorganges für den Nutzerbereich gibt der Nutzer ein Angebot zum Abschluss eines Nutzungsvertrages auf der Grundlage dieser Nutzungsbedingungen ab. Der Nutzer erhält dann eine Prüf-Email (Double-Opt-In), die einen von dem Nutzer zu bestätigenden Link enthält. Nach Bestätigung der E-Mail-Adresse durch Klick auf den dort enthaltenen Link und den Aufruf dessen im Webbrowser kommt der Vertrag zustande.

1.3 Entgegenstehende oder von diesen Nutzungsbedingungen abweichende Bedingungen des Nutzers bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch den Anbieter.

1.4 Der Anbieter ist berechtigt, diese Bedingungen während der laufenden Mitgliedschaft zu ändern und anzupassen. Der Anbieter wird dem Nutzer die geänderten Bedingungen in Textform übermitteln und auf die Neuregelungen besonders hinweisen. Zugleich wird der Anbieter dem Nutzer eine angemessene Frist für die Erklärung einräumen, ob er die geänderten Nutzungsbedingungen für die weitere Inanspruchnahme der Leistungen akzeptiert. Erfolgt innerhalb dieser Frist keine Erklärung, so gelten die geänderten Bedingungen als vereinbart. Der Anbieter wird den Nutzer bei Fristbeginn ausdrücklich auf diese Rechtsfolge hinweisen. Widerspricht der Nutzer der Änderung dieser Bedingungen, so ist der Anbieter berechtigt, den Nutzungsvertrag zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Nutzungsbedingungen gegenüber den übrigen Nutzern, fristlos zu kündigen.

§ 2 Registrierung, Nutzeraccount, Umgang mit Passwörter

2.1 Für die Nutzung des internen Bereiches können sich ausschließlich natürliche Personen registrieren, die einem der folgenden Berufe nachgehen: Ausbildungsanwärter/innen, Auszubildende und ausgebildete, nicht(zahn)ärztliche Fachangestellte im zahnmedizinischen Bereich. Die Nutzer müssen mindestens 14 Jahre alt sein; die Registrierung von minderjährigen Mitgliedern bedarf des Einverständnisses der/des Erziehungsberechtigten.

2.2 Der Nutzer ist verpflichtet, gemäß den Vorgaben des Registrierungsformulars wahrheitsgemäße und vollständige Angaben zu seiner Person zu machen und seine Daten stets auf dem aktuellen Stand zu halten.

2.3 Der Nutzer ist nicht berechtigt, seinen Nutzeraccount Dritten zur Verfügung zu stellen. Der Nutzer ist verpflichtet, sein Passwort geheim zu halten, sicher aufzubewahren und Dritten gegenüber nicht zugänglich zu machen. Wird das Passwort gegenüber Dritten bekannt, so hat der Nutzer dem Anbieter hiervon unverzüglich per E-Mail oder schriftlich zu informieren, damit das alte Passwort gesperrt und ein neues Passwort vergeben werden kann.

§ 3 Gegenstand der Nutzungsvertrages

3.1 Die interne Bereich ist ausschließlich dem zahnmedizinischen Themenbereich gewidmet. Der Anbieter ist bemüht, seinen Dienst verfügbar zu halten; er übernimmt keine darüber hinausgehenden Leistungspflichten. Insbesondere besteht kein Anspruch des Nutzers auf eine ständige Verfügbarkeit des Dienstes.

3.2 Der interne Bereich ermöglicht dem Nutzer folgende Nutzungsmöglichkeiten:
» Anlegung eines eigenen Profils zur Person, mit dem ein Lebenslauf gespeichert und in PDF Form heruntergeladen werden kann (Lebenslaufgenerator)
» Selbstständige Verwaltung dieses Profils

3.3 Die konkrete grafische und funktionelle Ausgestaltung der vertragsgegenständlichen Nutzungsmöglichkeiten, die Erweiterung der Nutzungsmöglichkeiten mit zusätzlichen Features oder deren Ergänzung um kostenpflichtige Zusatzleistungen stehen im Ermessen des Anbieters. Der Anbieter ist unter Beibehaltung der vertragsgegenständlichen Nutzungsmöglichkeiten jederzeit berechtigt, die konkrete Ausgestaltung zu modifizieren und anzupassen.

§ 4 Allgemeine Pflichten des Nutzers

4.1 Der Nutzer darf die vom Anbieter bereitgestellten Nutzungsmöglichkeiten nur im Rahmen der vertraglich vorausgesetzten Zwecke nutzen. Jede über diese Zweckbindung hinausgehende missbräuchliche Nutzung ist dem Nutzer untersagt; dazu zählen insbesondere folgende Handlungen:
» Maßnahmen, die zu übermäßigen Systembelastungen oder zu Systemstörungen führen;
» das Nutzen fremder Identitäten für die Registrierung

§ 5 Kündigung und Löschung des Nutzeraccounts

5.1 Der Nutzer ist berechtigt, den Nutzungsvertrag mit dem Anbieter jederzeit ohne Angabe von Gründen und ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen. Die Kündigung bedarf grundsätzlich der Textform mit Angabe des Benutzernamens und der registrierten E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

5.2 Der Anbieter ist berechtigt, den Nutzungsvertrag mit einer Frist von einem Monat zu kündigen.

5.3 Der Anbieter ist neben der fristgebundenen Kündigung berechtigt, den Nutzungsvertrag ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer nachhaltig und schwerwiegend gegen seine vertraglichen Pflichten, insbesondere aus § 4, verstößt, oder bei der Nutzung des internen Bereiches anderweitig schuldhaft gegen gesetzliche Vorschriften verstößt. In diesen Fällen ist der Anbieter berechtigt, den Nutzeraccount nach eigenem Ermessen zu sperren oder zu löschen und die Einrichtung eines neuen Accounts für diesen Nutzer für die Dauer eines Jahres ab Kündigung zu verweigern.

5.4 Im Falle der Kündigung wird das Profil des Nutzers gelöscht

5.4 Der Anbieter wird von seinem Recht zur ordentlichen Kündigung und zur Löschung des Nutzeraccounts Gebrauch machen, wenn der Nutzer sich mindestens ein Jahr lang nicht mehr eingeloggt und auf eine Erinnerungsnachricht nicht reagiert hat.

§ 7 Haftung

7.1 Der Anbieter haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Anbieter ausschließlich nach den Vorschriften des Produkt-haftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Vertragstypische Vertragspflichten sind solche Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Anbieter in demselben Umfang.

7.2 Die Regelung der vorstehenden Ziffer 7.1 erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.

§ 8 Schlussbestimmungen
Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland, sofern nicht zwingendes Recht die Anwendbarkeit einer anderen Rechtsordnung vorschreibt.

Hintergrundbild Zahnarzt

„smilo übernimmt die Vorauswahl und die ersten Bewerbergespräche für mich, so finde ich schneller gute Teammitglieder.“

Sie suchen auch eine/n Mitarbeiter/in für Ihre Praxis? Wir bringen Sie mit den passenden Bewerbern zusammen.
Jetzt Kontakt aufnehmen!